Schulbusbegleiter 2009

 

Zum dritten Mal sind Markweg-Schüler zu Schulbusbegleitern ausgebildet worden

Schlichter gegen Streit und Zerstörungswut
 
von Marline Fetzer-Hauser, Gäubote Herrenberg, 13.11.2009
 
betreuender Lehrer: Hermann Rösch

Wenn sich in den Bussen Schüler gegenseitig bedrängen oder wenn Sitzpolster malträtiert werden, sind die Schulbusbgleiter gefragt, Mediatoren für unterwegs, Mitschüler, die auf Augenhöhe die Situation beruhigen sollen oder dem Busfahrer melden. Zum dritten Mals sind jetzt 20 Schüler der Jerg-Ratgeb-Realschule und des Andreae-Gymnasiums von Profis der Polizei für diesen ehrenamtlichen Job fit gemacht worden.
 

2009-11 Schulbusbegleiter Gaeubote web
GB-Foto: Bäuerle
20 Realschüler und Gymnasiasten sind zu Schulbusbegleitern ausgebildet worden

 Was Konflikte sind und wie sie entstehen, ist ein Thema, das Kommissar Detlef Langer von der Polizeidirektion Böblingen mit den Siebtklässlern aus den beiden Markwegschulen bearbeitet hat. Teamar­beit und Vertrauensspiele gehörten ebenso dazu, denn die Schulbusbegleiter sollen nicht allein vorgehen, sondern im Team Probleme „anschauen, aussprechen", auch „anfassen" oder eben „dem Busfahrer mel­den". Rollenspiele in einem echten Bus ge­hörten zum Unterricht, Verhaltenstipps und auch einiges zum Thema Verkehrssi­cherheit bekamen die Schüler von dem Kommissar und dessen Kollegen Frank Hinner zu hören.

 Nach zwei Tagen Unterricht im Schu­lungsraum der Feuerwehr waren die Siebt­klässler aus den beiden Schulen am Mark­weg am Mittwochnachmittag etwas aufge­dreht, schließlich stand ihnen zum Ab­schluss ein kleiner Festakt bevor: Die bei­den Schulleiter Angela Schulz (AGH) und Dirk Hasenbusch (JRS) waren gekommen, ebenso die Juniorchefin des Nagolder Bus­unternehmens Rübenacker, Marion Rüben­acker, um die Übergabe der Schulbusbe­gleiter-Ausweise zu begleiten.

 „Die Ausbildung ist uns wichtig", mein­te Angela Schulz, dafür hätten die 20 Mäd­chen und Jungen gern auch zwei Tage schulfrei bekommen. 54 Schulbusbegleiter gebe es bereits im Markweg, so Dirk Ha­senbusch, sie zeigten eine sehr löbliche Be­reitschaft, „den scheinbar undurchdringli­chen Kreislauf, Dinge kaputt zu machen und sich danebenzubenehmen, zu durch­brechen." Dass dies funktioniert, bestätig­te Jörg Dettling vom Busunternehmen Rü­benacker: „Der Vandalismus ist deutlich zurückgegangen." Die Firma Rübenacker stehe ebenso wie das Busunternehmen Däuble „voll hinter der Busbegleitung", diese Geschichte sei sehr sinnvoll, ergänzte er wie ähnlich zuvor Marion Rübenacker.

 Mit den 20 jungen Neulingen sei eine gu­te Basis erreicht, meinte schließlich Lutz Rasemann, Lehrer und Verkehrsbeauftrag­ter am Andreae-Gymnasium, angestrebt würden 80 bis 100 Busbegleiter. 2008 gab es die ersten beiden Lehrgänge, jetzt sollen jedes Jahr einmal 20 Schüler der beiden Schulen ausgebildet werden, um die nach der zehnten Klasse  ausscheidenden Busbe­gleiter zu ersetzen. Rasemann ist mit sei­nem Kollegen von der JRS, Hermann Rösch, für das Team der Busbegleiter ver­antwortlich, zusammen betreuten sie enga­giert auch die neue Gruppe. „Wir freuen uns unheimlich" über die zusätzliche Un­terstützung der Schülermentoren, stellte er zudem zufrieden fest, nachdem diese - Stefan Klausen und Nadja Moser vom AGH und Christoph Eichler von der JRS - sich ebenfalls für die Einsatzbereitschaft der Neulinge bedankt hatten. Und für ih­ren Mut, denn, das stellte Polizeikommis­sar Langer deutlich fest: Angesichts von Überfällen im öffentlichen Raum, wo - wie in München - aus Helfern Opfer geworden sind, „zeigt ihr Zivilcourage und ein Stück weit der Erwachsenenwelt, dass ihr auch bereit seid, Verantwortung zu überneh­men". Mit einigem Juchhe hatten die Mäd­chen und Jungen bereits ihre Schulleiter empfangen, unter hörbarer Freude konn­ten die aufgeweckten neuen Busbegleiter dann abschließend ihre Ausweise an schwarz-grünen Bändeln in Empfang neh­men. Ab nächster Woche können sie dann zum Einsatz kommen.

(Artikel erschienen am 13.11.2009 im Gäubote Herrenberg. Wir danken der Redaktion des Gäubote für die freundliche Genehmigung des Nachdrucks. Siehe auch www.gaeubote.de)

Der Förderverein unterstützt diese Aktion mit einem Förderzuschuß.

2009-11 Schulbusbegleiter 01 web

2009-11 Schulbusbegleiter 02 web

2009-11 Schulbusbegleiter 03 web

2009-11 Schulbusbegleiter 04 web

2009-11 Schulbusbegleiter 05 web

2009-11 Schulbusbegleiter 06 web

2009-11 Schulbusbegleiter 07 web

2009-11 Schulbusbegleiter 08 web

2009-11 Schulbusbegleiter 09 web

2009-11 Schulbusbegleiter 10 web

2009-11 Schulbusbegleiter 12 web

Beiträge über Verkehrserziehung