Schule unterwegs



Natürlich geht man in die Schule um zu lernen. Doch zur Förderung der Klassengemeinschaft gehören auch auf Ausflüge, um gemeinsam Spaß zu haben oder interessante Sachen zu sehen.
Gleich in der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien gibt es in der Regel einen Wandertag. Jede Klasse beschließt, was sie unternehmen will. Zur Auswahl stehen ein Museumsbesuch, die Go-Kart Bahn, eine Theateraufführung oder einfach nur ein bestimmtes historisches Gebäude. Die Entscheidung liegt bei der Klasse. Doch man geht nicht nur auf Ausflug. Gibt es z.B. gerade einen Kinofilm, der in einem bestimmten Fach zum Thema passt und der Lehrer will mit der Klasse in diesen Film gehen, dann findet Schule im Kino statt. Unsere Klasse war z.B. mit unserem Geschichtelehrer in dem Film „Sophie Scholl“. Oder man geht mit der Gemeinschaftskundelehrerin in eine Gerichtsverhandlung. Die Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 9 gehen am Anfang des Schuljahrs in das Berufsinformationszentrum. Außerdem führen die Klassen in bestimmten Klassenstufen einen Schullandheimaufenthalt durch, wozu man mit der Klasse in eine andere Stadt oder in ein anderes Land fährt und mehrere Tage zusammen verbringt.
Der letzte Ausflug ist dann nach der Abschlussprüfung die Abschlussfahrt.

(Oliver Beck, Atilla Gülseren)