Streichaktion Herbstferien

Streichaktion Herbstferien

- Dankschreiben von Dirk Hasenbusch, Schulleiter der Jerg-Ratgeb-Realschule Herrenberg -

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler
- kurzum: Liebe JRS-Ehrenarbeiterinnen und -arbeiter,

ich empfinde großen Stolz und tiefe Dankbarkeit für die Tatsache, dass ich an einer Schule arbeiten darf, an der es sowohl eine so mitreißende 5-Sterne-Elternschaft als auch eine so hilfsbereite 5-Sterne-Schülerschaft zu finden gibt. Fünf Sterne, das ist im Hotelbereich die bestmögliche Kategorie. Und jeder Stern steht für eine besonders hervorzuhebende positive Eigenschaft.

Genauso ist es auch bei Ihnen und euch liebe JRS-Ehrenarbeiterinnen und -arbeiter:

  • Stern Nummer eins steht für die Bereitschaft, sich ehrenamtlich für die Schulgemeinschaft einzubringen. Das bedeutet: Zeit herzuschenken und - ohne jede Entlohnung - Mühen auf sich zu nehmen.
  • Stern Nummer zwei steht für die bemerkenswerte Tatsache, dass auch ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, in großer Zahl feste mit angepackt und geschuftet habt, wie die Erwachsenen.
  • Stern Nummer drei soll hervorheben, dass ihr sogar in euren Ferien bereit wart, in die Schule zu kommen.
  • Stern Nummer vier unterstreicht die geradezu magische Situation, dass 60 gut gestimmte und hoch motivierte Jugendliche und Erwachsene in einer besonders harmonischen Situation ein großes, von jedermann zu besichtigendes Werk geschaffen haben. Durch die Streichaktion auf 2 Flurebenen, in der Aula, dem Musiksaal, der Küche und durch die Sanierung des Flurs vor dem Musiksaal ist unser Alltag an der Schule um ein Vielfaches freundlicher und sonniger geworden - nicht zuletzt durch die schöne Farbgebung.
  • Last but not least steht Stern Nummer fünf für das großartige und selbstlose bürgerschaftliche Engagement, das sowohl der Schulgemeinschaft aber auch der Kommune - und damit der Bürgerschaft Herrenbergs - eine herausragende ehrenamtliche Leistung zur Verfügung stellt - ein vergleichbares Beispiel ist mir nicht bekannt. Somit fühle ich mich - stellvertretend für die Schulgemeinschaft, aber auch für die Stadt Herrenberg mit allen ihren Einwohnern - reich beschenkt von Ihnen und euch, liebe JRS-Streicherinnen und -Streicher. Dieses Geschenk ist einzigartig!


Sie haben sich, ihr habt euch um die Schule, die Stadt Herrenberg verdient gemacht. Hierzu möchte ich meinen tiefen Respekt und meinen persönlichen herzlichen Dank mit diesem Schreiben zum Ausdruck bringen.


Für unsere Helferinnen und Helfer aus der Schülerschaft soll der Dank aber noch auf eine ganz besondere Weise erfahrbar werden: Euch möchten wir nach getaner Arbeit mit einem Gutschein für einen  Kinobesuch verwöhnen. Damit unterstreicht auch der Förderverein unserer Schule seine Anerkennung.

Mit ganzen lieben Grüßen
Ihr und euer

Dirk Hasenbusch

(Die Kinogutscheine als Dank für die tolle Leistung der Mitwirkenden Schülerinnen und Schüler hat der Förderverein mit großer Freude gesponsert.)