Bläserklassen

Bläserklassen der Jerg-Ratgeb-Realschule



An der Jerg-Ratgeb Realschule gibt es seit über 10 Jahren ein Projekt, das sich Bläserklasse nennt.

Die Bläserklasse ist eine “ganz normale“ Klasse wie jede andere auch. Sie unterscheidet sich von anderen Klassen nur in einem ganz wichtigen Punkt. Das Projekt hat etwas mit Musik und Musizieren zu tun. Schülerinnen und Schüler sollen im Laufe der 5. und 6. Klasse ein Instrument ihrer Wahl erlernen. Die Schülerinnen und Schüler bilden dann ein Orchester, das ihr Können bei verschiedenen Auftritten unter Beweis stellt. Die Klasse bietet eine Ausbildung in folgenden Instrumenten: Querflöte, Klarinette, Alt-Saxophon, Trompete, Euphonium und Posaune.

Das Besondere an der Bläserklasse ist, dass - statt traditionellem Musikunterricht - Orchesterunterricht praktiziert wird. Dieser Unterricht ist natürlich in den Stundenplan mit eingebaut. Das Orchester übt dreimal wöchentlich gemeinsam. In Kooperation mit der Musikschule Herrenberg erhalten die Schülerinnen und Schüler zusätzlichen professionellen Instrumentalunterricht, der ebenfalls im Stundenplan berücksichtigt wird. Dies erspart einen extra Zeitaufwand.
Die Voraussetzungen, um in der Bläserklasse mit zu spielen, sind eigentlich sehr gering. Es sollte nur das Interesse am Erlernen eines Instrumentes vorhanden sein. Die Vorteile einer solchen Bläserklasse sind, dass alle Kinder bei „null“ anfangen und niemand eine musikalische Vorbildung benötigt. Es entsteht ein intensiver und lebhafter Unterricht und für die Eltern entstehen keine Extrakilometer auf dem Weg zur Musikschule. Die Kosten, die vergleichsweise gering sind, belaufen sich auf ca. 40 Euro pro Monat und den Mitgliedsbeitrag im Förderverein. Dieser Gesamtbetrag beinhaltet den Instrumentalunterricht durch Lehrkräfte der Musikschule Herrenberg, die Instrumentenmiete und das komplette Noten- und Verbrauchsmaterial.

Die Instrumente werden vom Förderverein gestellt. Am Ende der 2 Jahre in der Bläserklasse kann man sich entscheiden, ob man sein Instrument behält und dem Förderverein abkauft - und damit seine Ausbildung bei einem der Musikvereine im Umkreis mit seinem eigenen Instrument weiterführt - oder ob man dem Förderverein das Instrument wieder zurückgibt.

Wir meinen, dass sich die Entscheidung für die Bläserklasse aus vielfältigen Gründen „lohnt“:

- Durch das gemeinsame Ziel verbessern sich:
o die Lernbereitschaft,
o die Disziplin und
o das soziale Verhalten.
- Das Musizieren in einem Orchester steigert die Konzentrationsfähigkeit und das Selbstbewusstsein.
- Die Bläserklasse vermittelt die Basisfertigkeiten auf einem Blasinstrument als Grundlage für eine weitere Ausbildung.
- Durch das gemeinsame Musizieren wird der Klassenverband gestärkt.


(Susanne Heim, Lisa Volz, Maren Walter, Lisa Wirtl)

Inzwischen wurde nach vielen Jahren Bläserklassengenerationen im Schuljahr 2011/2012 die Bläserklasse 12 gegründet.