2015-10 Graffiti School

betreuende Lehrerin: Birgitta Lutz

Im Mai 2015 fand als Kooperationsprojekt zwischen der JRS und dem Jugendhaus Herrenberg die "Graffiti School" statt.

Den Aktionstagen im Jugendhaus waren zwei Tage zum Thema "Graffiti, Was ist das? Wie geht das? Was darf ich und was nicht"  in der Schule vorausgegangen.  Erfahrene Spayer wurden aus dem Juha Umfeld akquiriert und engagiert. Niko Hiemer und Fabian Schwab gaben dabei nicht nur ihr Wissen über die Entstehung dieser Kunstform weiter. Sie leiteten auch den zweitägigen Praxisteil, der am Jugendhaus stattfand.

Die SchülerInnen der Klasse 6b durften nun die zuvor mit ihrer Kunstlehrerin Birgitta Lutz entworfenen Skizzen mithilfe von Spraydosen auf diverse Wände am Juha  sprühen. Was dabei entstand hat nicht nur viel Spaß gemacht - es kann sich durchaus auch sehen lassen!

Drei Viererteams hatten jeweils eine Wand zur Verfügung, während eine andere Gruppe der Klasse für das Einheizen des Pizzaofens zuständig war und noch ein weiteres Team den Teig und die Zutaten vorbereiteten. Die Pizza aus dem Steinofen kam äußerst gut an!  Die Kids konnten so einen tollen gemeinsamen Tag im Juha verbringen, das Juha mit seinem vielfältigen Angebot und den MitarbeiterInnen kennenlernen und sich als Graffiti-Künstler im Team erproben.

(Martin Hering, Jugendhaus Herrenberg)