2017-07 Schullandheim 8c

Schullandheim

der Klasse 8c vom 29.05. – 02.06.2017

betreuende Lehrkräfte: Hariet Mantsch, Thomas Spengler

 2017-07 Schullandheim 8c 01 web

Das Schullandheim begann damit, dass wir uns am Montagmorgen um 7.30 Uhr an der Bushaltestelle Berliner Straße einfinden sollten. Alle waren pünktlich. Als dann das Gepäck verladen war, ging es los in Richtung „Ötztal“. Die Stimmung im Bus war durchwachsen. Wir waren teilweise noch müde, jedoch auch voller Vorfreude und gespannt was wir erleben werden.

Die Busfahrt dauerte etwas länger als erwartet. Doch schließlich kamen wir wohlbehalten an. Es blieb kaum Zeit um auszupacken, denn es ging direkt weiter in die „Area47“. Dort angekommen suchten wir uns einen Platz und probierten alles aus. Es gab sehr viel zu sehen, wie z. B. eine Blobbingstation und verschiedene Rutschen. Mein Highlight war das „Wasser Katapult“. Am Ende des Tages liefern wir alle ins Hotel zurück. Den Abend verbrachten wir mit diversen Spielen.

Am nächsten Morgen wurden wir bereits früh geweckt. Nach einem umfangreichen Frühstück ging es mit dem Bus zur „Faszinatour“. Nach einer kurzen Einweisung der Guides erhielten wir unsere Ausrüstung, die u. a. aus einem Neoprenanzug bestand. Der Bus war leider nicht klimatisiert, so dass wir alle in unseren Anzügen noch mehr schwitzten, während wir zum Wasser fuhren. Das Rafften entschädigte uns dann aber dafür, es war einfach klasse!

Als wir am nächsten Morgen von den Lehrern geweckt wurden, waren wir alle noch sehr müde. Das Rafften steckte uns noch in den Knochen. Unsere Lehrer kannten jedoch kein Pardon. Auf dem Tagesplan stand der Hochseilgarten. Nachdem Frühstück, einer kurzen Busfahrt und einer kleinen Wanderung kamen wir am Hochseilgarten an. Dort gab es verschiedene Farbcodes die dem jeweiligen Parkour zugeordnet waren. Nach einer kurzen Einweisung durften wir loslegen. Es war spannend und hat viel Spaß gemacht.

Am vorletzten Tag fuhren wir wieder mit dem Bus zur „Faszinatour“. Dieses Mal zum Canyoning. Spannend wurde es wenn wir uns irgendwo abseilten.

Begleitet wurden wir von unserer Klassenlehrerin Frau Mantsch und Herrn Spengler.

Unser Fazit zum Schullandheim:
Auf jeden Fall positiv. Es war eine coole und ereignisreiche Woche.

(Nadine Schäberle und Julian Landes, 8c)